Bericht für die Hochwasservorhersage in Baden-Württemberg, ausgegeben vom Deutschen Wetterdienst, Regionale Wetterberatung Stuttgart, am 16.01.2021, um 04:30 Uhr:

Wetter- und Warnlage:

Bevor in der kommenden Nacht von Westen her ein Tiefausläufer auf Baden-Württemberg übergreift, bestimmt Zwischenhocheinfluss und polare Meeresluft das das Wetter.

SCHNEE:

Heute früh vor allem im Bereich der Alb und Oberschwabens etwas Schnee, örtlich 1-3 cm Neuschnee. In der Nacht zum Sonntag von Westen Schneefall. Bis Sonntagfrüh verbreitet 2-5, im Schwarzwald und Richtung Allgäu 5-10 cm Neuschnee.

GLÄTTE:

Heute früh und Vormittag gebietsweise Glätte durch geringfügigen Schneefall.

FROST:

Heute Vormittag im Kraichgau leichter, sonst verbreitet mäßiger, im äußersten Süden lokal strenger Frost. Oft leichter Dauerfrost. In der Nacht zum Sonntag am Oberrhein und nördlichem Neckar leichter, sonst mäßiger Frost.

WIND:

In der Nacht zum Sonntag im Hochschwarzwald Sturmböen bis 85 km/h aus Südwest.

Wettervorhersage für Baden-Württemberg,

gültig ab Samstag, 16.01.2021

Heute früh bis Vormittag oft stark bewölkt, von der Alb bis Oberschwaben zeitweise geringer Schneefall. Gelegentlich Auflockerungen mit Sonne, nachmittags von Westen dichte Wolken aufziehend aber noch trocken. Maxima zwischen -6 und +1 Grad. Schwacher Südwestwind.

In der Nacht zu Sonntag bedeckt, von Westen aufkommender verbreiteter Schneefall mit Glätte. Minima -2 bis -9 Grad. Auf exponierten Gipfeln des Schwarzwaldes aufkommende stürmische Böen und Schneeverwehungen.

Am Sonntag bedeckt mit Schneefall. Höchstwerte +3 Grad am Rhein und -3 Grad im Bergland. Schwacher Wind aus Südwest, auf den exponierten Lagen starke bis stürmische Böen und Schneeverwehungen.

In der Nacht zum Montag weiterhin stark bewölkt, gebietsweise anhaltender Schneefall. Tiefstwerte +2 bis -4 Grad. Verbreitet Schneeglätte.

Niederschlagsvorhersage:

Eine quantitative Niederschlagsprognose erfolgt nur bei zu erwartenden bzw. auftretenden Dauerregen-, Tauwetter- oder Starkregenmengen, welche die HMO-Kriterien erreichen oder überschreiten können. Dies ist zurzeit nicht der Fall.

Weitere Aussichten:

Am Montag anfangs stark bewölkt, gebietsweise Schneefall vormittags nachlassend. Nachmittags Wolkenauflockerung. Maxima von -2 Grad im Bergland bis +5 Grad im Rheintal. Schwacher bis mäßiger Südwestwind mit frischen Böen.

In der Nacht zum Dienstag leicht bewölkt bis wolkig. Im Süden lokal Nebel oder Hochnebel. Reifglätte. Minima 0 bis -9 Grad. Im höheren Bergland starke bis stürmische Böen.

Am Dienstag zunächst wolkig bis stark bewölkt, im Norden zeitweise Schnee, in tiefen Lagen in Regen übergehend, lokal gefrierender Regen nicht ausgeschlossen. Nachmittags Auflockerungen. Maxima zwischen 0 und +8 Grad. Schwacher bis mäßiger Südwestwind, in Böen auffrischend, im Bergland starke Böen, auf exponierten Gipfeln des Schwarzwald auch Sturmböen.

In der Nacht zum Mittwoch leicht bewölkt bis wolkig, überwiegend trocken. Minima +4 bis -4 Grad. Glätte durch überfrierende Nässe. Im Bergland steife Böen, in den Gipfellagen des Hochschwarzwaldes auch schwere Sturmböen aus Südwest.

Aktualisierung täglich um 04.30, 07.00, 10.30, 15.30 und 20.30 Uhr, während einer Starkregen-Wetterlage noch zusätzlich nach Bedarf.

Deutscher Wetterdienst / RWB Stuttgart