Bericht für die Hochwasservorhersage in Baden-Württemberg, ausgegeben vom Deutschen Wetterdienst, Regionale Wetterberatung Stuttgart, am 09.07.2020, um 15:30 Uhr:

Wetter- und Warnlage:

Weitgehend wetterbestimmend für Baden-Württemberg ist zunächst noch ein Keil des Azorenhochs. Dabei fließt auch eine zunehmend wärmere Luftmasse ein.

WIND:

In der Nacht zum Freitag auf hohen Schwarzwaldgipfeln stürmische Böen bis 70 km/h aus Südwest. Am Freitag insgesamt böig auflebender Wind, dabei zeitweise Böen um 50 km/h.

GEWITTER (lokal UNWETTER):

Ab Freitagmittag zunächst im Südschwarzwald und entlang der Alb, später auch südlich davon Bildung von Gewittern. Dabei Starkregen um 20 bis 25 Liter pro Quadratmeter in einer Stunde, kleinkörnigem Hagel und Sturm-, einzelnen schweren Sturmböen mit 80 bis 100 km/h. In Bezug auf Starkregen lokal Unwetter mit mehr als 25 Liter pro Quadratmeter in einer Stunde. In der ersten Nachthälfte zu Samstag abnehmende Gewitter.

DAUERREGEN:

Von der Nacht zum Samstag bis etwa Samstagmittag vor allem vom Bodensee bis nach Memmingen 25 bis 40 Liter pro Quadratmeter.

Wettervorhersage für Baden-Württemberg,

gültig ab Donnerstag, 09.07.2020

Heute Nachmittag und Abend überwiegend heiter. Höchstwerte zwischen 24 und 31 Grad. Meist schwacher, in Böen auffrischender, in Hochlagen vereinzelt starker Südwest- bis Westwind.

In der Nacht zum Freitag meist gering bewölkt oder klar und trocken. Tiefstwerte 17 bis 11 Grad. Auf hohen Schwarzwaldgipfeln stürmische Böen.

Am Freitag erst Sonne, im Tagesverlauf von Nord nach Süd zunehmend stark bewölkt. Mittags im Umfeld von Südschwarzwald und Alb erste kräftige Schauer und Gewitter, im weiteren Tagesverlauf auch entlang und südlich der Donau. Lokale Unwettergefahr aufgrund heftigem Starkregens. Am Abend von Nordwesten einsetzender, teils schauerartiger Regen. Höchstwerte zwischen 24 und 30 Grad. Mäßiger Südwest- bis Westwind mit zeitweise starken Böen, bei Gewittern Sturm- oder vereinzelt schwere Sturmböen.

In der Nacht zum Samstag nach Südosten zurückziehende, teils kräftige und anhaltende Regenfälle. Anfangs noch einzelne Gewitter. In der zweiten Nachthälfte von Nordwesten vermehrt Wolkenlücken. Tiefstwerte zwischen 15 und 9 Grad.

Niederschlagsvorhersage:

Von der Nacht zum Samstag bis etwa Samstagmittag vor allem vom Bodensee bis nach Memmingen 25 bis 40 Liter pro Quadratmeter.

Weitere Aussichten:

Am Samstag von der Alb bis zum Südschwarzwald und südlich davon zunächst stark bewölkt und teils schauerartig verstärkter Regen, im Laufe des Tages vollends nach Südosten abziehend. Einzelne eingelagerte Gewitter Richtung Allgäu nicht ausgeschlossen. Von Norden zunehmend locker bewölkt und meist trocken. Höchstwerte bei 17 bis 23 Grad. Schwacher bis mäßiger von West auf Nordwest drehender Wind.

In der Nacht zum Sonntag meist gering bewölkt oder klar, im Südosten noch teils wolkig. Abkühlung auf 11 bis 5 Grad.

Am Sonntag viel Sonne und nur zeitweilig ein paar Quellwolken und hohe Wolkenfelder. Trocken. Maxima 19 bis 26 Grad. Schwacher Nordostwind mit frischen Böen.

In der Nacht zu Montag gering bewölkt oder klar. Minima 13 bis 7 Grad.

Aktualisierung täglich um 04.30, 06.30, 10.30, 15.30 und 20.30 Uhr, während einer Starkregen-Wetterlage noch zusätzlich nach Bedarf.

Deutscher Wetterdienst / RWB Stuttgart