Bericht für die Hochwasservorhersage in Baden-Württemberg, ausgegeben vom Deutschen Wetterdienst, Regionale Wetterberatung Stuttgart, am 20.05.2022, um 15:30 Uhr:

Wetter- und Warnlage:

Mit südwestlicher Strömung gelangt sehr warme bis heiße und potentiell instabile Luft nach Baden-Württemberg, die in der Nacht zum Samstag von Nordwesten durch eine Kaltfront wieder verdrängt wird.

GEWITTER(UNWETTER):

Tagsüber vor allem im Norden und über dem Bergland vereinzelte Gewitter wahrscheinlich. Dabei meist Starkregen bis 25 l/qm in kurzer Zeit, stürmische Böen bis 75 km/h und kleiner Hagel. Kleinräumig UNWETTER durch heftigen Starkregen bis 40 l/qm sowie Hagel um 3 cm, ferner schwere Sturmböen bis 100 km/h. In der Nacht zum Samstag von Nordwest nach Südost einzelne Gewitter mit ähnlichen Begleiterscheinungen, im Laufe der Nacht abnehmende Unwettergefahr.

WIND/STURM:

Ab dem Nachmittag bis in die erste Nachthälfte hinein nördlich der Donau gebietsweise Böen um 60, auf Schwarzwaldgipfeln auch Sturmböen bis 85 km/h um West.

STARKREGEN:

In der Nacht zum Samstag im Südschwarzwald und südlich der Donau auch unabhängig von Gewittern lokal Starkregen zwischen 20 und 35 l/qm innerhalb weniger Stunden, vereinzelt auch etwas mehr.

Wettervorhersage für Baden-Württemberg, gültig ab Freitag, 20.05.2022

Heute Nachmittag zunächst noch heiter und meist trocken, dann aber zunehmend Quellwolken und örtlich kräftige, vereinzelt auch unwetterartige Gewitter. Höchstwerte 28 Grad im Bergland, bis 34 Grad am Oberrhein. Mäßiger Südwestwind, in Böen stark, vor allem im Bergland auch stürmisch. Auf Schwarzwaldgipfeln und bei Gewittern Möglichkeit für (schwere) Sturmböen.

In der Nacht zum Samstag von Nordwest nach Südost Durchgang von Schauern und teils kräftigen Gewittern, später zum Teil übergehend in schauerartigen Regen. Nachfolgend größere Auflockerungen. Tiefstwerte 17 bis 11 Grad.

Am Samstag erst wechselnd bewölkt und vor allem im Süden letzte Schauer, im Tagesverlauf zunehmend Aufheiterungen und auch im Süden trocken. Höchstwerte 20 bis 26 Grad. Schwacher bis mäßiger, in Böen frischer bis starker Wind aus West bis Nordwest.

In der Nacht zum Sonntag gering bewölkt oder klar. Tiefstwerte 13 bis 6 Grad.

Niederschlagsvorhersage:

Eine quantitative Niederschlagsprognose erfolgt nur bei zu erwartenden bzw. auftretenden Dauerregen-, Tauwetter- oder Starkregenmengen, welche die HMO-Kriterien erreichen oder überschreiten können. Dies ist zurzeit nicht der Fall.

Weitere Aussichten:

Am Sonntag heiter bis wolkig und meist trocken. Im Tagesverlauf im Süden zunehmendes Risiko für örtliche Schauer oder Gewitter. Maximal 21 Grad im Südschwarzwald bis 27 Grad am Oberrhein. Schwacher nördlicher Wind mit frischen, bei Gewittern auch stürmischen Böen.

In der Nacht zum Montag wolkig bis stark bewölkt und vor allem im Süden schauerartig verstärkter Regen. Vereinzelt auch Gewitter mit stürmischen Böen. Tiefstwerte 16 bis 10 Grad.

Am Montag wechselnd bis stark bewölkt und vor allem im Tagesverlauf von Westen aufkommende Schauer und Gewitter. Höchstwerte 20 bis 26 Grad. Schwacher bis mäßiger Südwestwind mit frischen, im Bergland und bei Gewittern auch starken bis stürmischen Böen. Auf Schwarzwaldgipfeln auch Sturmböen.

In der Nacht zum Dienstag meist stark bewölkt und nur zögerlich abschwächender Regen, örtlich noch schauerartig verstärkt und anfangs zum Teil auch gewittrig durchsetzt. Tiefstwerte 16 bis 9 Grad. Auf Schwarzwaldgipfeln auch Sturmböen.

Aktualisierung täglich um 04.30, 07.00, 10.30, 15.30 und 20.30 Uhr, während einer Starkregen-Wetterlage noch zusätzlich nach Bedarf.

Deutscher Wetterdienst / RWB Stuttgart