Bericht für die Hochwasservorhersage in Baden-Württemberg, ausgegeben vom Deutschen Wetterdienst, Regionale Wetterberatung Stuttgart, am 07.02.2018, um 10:30 Uhr:

  • Wetter- und Warnlage:
  • Hochdruck über Norddeutschland und die dazugehörige trockene, kalte Luftmasse bleiben für Baden-Württemberg wetterbestimmend. Im Süden des Landes kommt es zum Teil auch zu leichtem Störungseinfluss.

    Im Bergland und in Oberschwaben kann sich zum Teil Dauerfrost halten. Vor allem im Süden kann geringfügiger Schneefall zu Glätte führen.

    In der Nacht zum Donnerstag bringt bei Frost leichter Schneefall südlich der Alb und in Südbaden zwischen 1 und 5 cm Neuschnee und Glätte.

    Am Donnerstag muss bei zunächst noch leichtem Frost im Süden noch mit leichten Schneefällen und Schneeglätte gerechnet werden, die im Tagesverlauf abklingen.

  • Wettervorhersage für Baden-Württemberg,
  • gültig ab Mittwoch, 07.02.2018
  • Heute Mittag ist es zwischen Kraichgau und Frankenhöhe überwiegend heiter. Im Schwarzwald und in Oberschwaben ist es dicht bewölkt und örtlich fallen auch ein paar Schneeflocken. Die Höchstwerte erreichen um 0 Grad im höheren Bergland und +5 Grad im Rheintal. Der Wind weht aus nördlichen Richtungen meist nur schwach.

    In der Nacht zum Donnerstag ist es im Norden leicht bis wechselnd bewölkt. Vor allem südlich der Alb und in Südbaden hält sich starke Bewölkung aus der etwas Schnee fällt und zu Glätte führt. Bei Tiefstwerten zwischen -1 am Bodensee und Rhein, sowie -6 Grad im Schwarzwald und auf der Alb tritt örtlich Reifglätte auf.

    Am Donnerstag klingt der Schneefall im Allgäu und Oberschwaben vormittags ab und danach bleibt es wolkig. Nach Norden zu sind die Wolken aufgelockert und es zeigt sich die Sonne zeitweise. Im Bergland werden 0 Grad, am Bodensee und Oberrhein bis +5 Grad erreicht. Der Wind weht meist nur schwach aus nordöstlichen Richtungen.

    In der Nacht zum Freitag ist es anfangs wechselnd bewölkt, teils stark bewölkt und besonders im Norden mitunter auch klar. Es bleibt niederschlagsfrei. Stellenweise bildet sich Nebel. Besonders dort muss bei Temperaturen zwischen -2 bis -8 Grad auf Reifglätte geachtet werden.

  • Niederschlagsvorhersage:
  • Eine quantitative Niederschlagsprognose erfolgt nur während einer Starkregen-Wetterlage, die im Moment nicht gegeben ist.

  • Weitere Aussichten:
  • Am Freitag ist es nach Nebelauflösung im meist stark bewölkt. Im Tagesverlauf lockert die Bewölkung vor allem am Neckar und in Südbaden zeitweilig auf. Es bleibt überall niederschlagsfrei. Tagsüber steigen die Temperaturen auf 1 Grad im Bergland und bis 5 Grad am Rhein und am Bodensee. Der Wind weht nur schwach aus überwiegend südöstlicher Richtung.

    In der Nacht zum Samstag ist es stark bewölkt und es fällt vor allem im Bergland etwas Schnee. Vor allem nach Osten zu ist Nebel möglich. Die Tiefsttemperaturen liegen zwischen -2 und -7 Grad. Örtlich ist mit Reifglätte zu rechnen.

    Am Samstag ist es im Südosten anfangs noch wechselnd bewölkt, ansonsten stark bewölkt. Nach und nach verdichtet sich von Nordwesten auch hier die Bewölkung und es fällt vor allem im Bergland etwas Schnee. Die Tagestemperaturen erreichen -1 Grad im Bergland und +5 Grad am Rhein. Der Wind weht nur schwach aus westlichen Richtungen.

    In der Nacht zum Sonntag ist es meist stark bewölkt, jedoch lockert die Bewölkung in der zweiten Nachthälfte zunehmend auf. Örtlich kann noch geringfügig Schnee fallen. Die Temperatur fällt dabei auf -1 Grad am Rhein und -7 Grad im Bergland.

    Aktualisierung täglich um 04.30, 06.30, 10.30, 15.30 und 20.30 Uhr, während einer Starkregen-Wetterlage noch zusätzlich nach Bedarf.

    Deutscher Wetterdienst / RWB Stuttgart