Bericht für die Hochwasservorhersage in Baden-Württemberg, ausgegeben vom Deutschen Wetterdienst, Regionale Wetterberatung Stuttgart, am 22.10.2018, um 15:30 Uhr:

Wetter- und Warnlage:

Von Norden her nähert sich heute Nachmittag eine Kaltfront, die abends Baden-Württemberg überquert.

WIND: Dienstagmittag im Nordosten und im Nordschwarzwald erste Windböen um 50 km/h aus West. Zum Abend weitere Windzunahme. In der Nacht zum Mittwoch im Nordosten und im Bergland verbreitet Windböen bis 60 km/h aus West. In höheren Lagen stürmische Böen um 70 km/h, exponiert auch einzelne Sturmböen bis 80 km/h.

Wettervorhersage für Baden-Württemberg,

gültig ab Montag, 22.10.2018

Heute Nachmittag sonnig, von Nordwesten jedoch Aufzug starker Bewölkung, abends Oberschwaben erreichend. Dabei im Neckartal und östlich davon vereinzelt leichter Regen. Temperaturanstieg auf 11 Grad im höheren Schwarzwald und 17 Grad am Rhein. Schwacher Wind aus Nord bis Nordost, im Bergland böig auffrischend.

In der Nacht zum Dienstag wolkig bis stark bewölkt, auf der Ostalb zeitweise leichter Regen oder Sprühregen. Tiefstwerte 7 bis 2 Grad.

Am Dienstag wolkig. Abends von Osten her ansteigendes Regenrisiko. Temperaturmaxima zwischen 11 Grad im Hochschwarzwald und knapp 17 Grad am Kaiserstuhl. Im Südwesten meist schwacher Wind aus West, sonst mäßig und im Tagesverlauf stark böig auflebend.

In der Nacht zum Mittwoch zunehmend stark bewölkt und gebietsweise Regen. Minima zwischen 11 und 5 Grad. Besonders im Bergland und im Nordosten starke bis stürmische Böen, in exponierten Hochlagen einzelne Sturmböen aus West.

Niederschlagsvorhersage:

Eine quantitative Niederschlagsprognose erfolgt nur während einer Starkregen-Wetterlage, die im Moment nicht gegeben ist.

Weitere Aussichten:

Am Mittwoch bedeckt. Zeitweise leichter Regen, in den östlichen Landesteilen auch häufiger. Höchstwerte von 10 Grad im Bergland bis 17 Grad im Breisgau. Mäßiger Westwind, vorwiegend im Bergland und Nordosten mit starken bis stürmischen Böen.

In der Nacht zum Donnerstag nachlassender Regen und örtliche Auflockerungen mit Nebelbildung. Tiefstwerte 9 bis 4 Grad.

Am Donnerstag zunächst noch Frühnebelfelder oder stark bewölkt mit letzten Tropfen. Im Tagesverlauf immer häufiger Sonne. Maximal 13 Grad im höheren Schwarzwald und 18 Grad entlang des Rheins. Schwacher, gelegentlich auffrischender Wind aus West.

In der Nacht zum Freitag gering bewölkt, gebietsweise Nebelbildung. Minima 7 bis 2 Grad.

Aktualisierung täglich um 04.30, 06.30, 10.30, 15.30 und 20.30 Uhr, während einer Starkregen-Wetterlage noch zusätzlich nach Bedarf.

Deutscher Wetterdienst / RWB Stuttgart